Urlaub in Brake

Urlaub in Brake

...Kultur, Strand und mehr!

Unternehmen Sie doch mal wieder Urlaub in Brake – nahe des Weltnaturerbes Wattenmeer und direkt an der Weser gelegen!

Hier gibt es Kultur, Strände, Restaurants und Shops, ein weites Netz aus Radwegen und viele Schiffe zu bestaunen.

Gerne unterstützt Sie die Touristinfo Brake bei der Planung Ihrer Reise.

Stadtrundgänge

Möchten Sie auf den Spuren der Duckdalben die Stadt entdecken, wird es Ihnen in Brake leicht gemacht. Wegweiser im Pflaster führen Sie durch die schönsten Ecken des Stadtkerns, vorbei an den beliebtesten Sehenswürdigkeiten. Der Rundgang beginnt am Telegraphengebäude an der Stadtkaje. Informationstafeln weisen auf die Bedeutung der Gebäude und Plätze hin.

Rundgang:

  1. Telegraph
  2. Fischerhaus
  3. Plassmann Villa
  4. Schleusenbereich
  5. Hafen/Binnenhafen
  6. “Brommy-Brücke” zwischen Binnen- und Kanalhafen
  7. Mineralmahlwerk
  8. Hafenstraße
  9. Mitteldeichstraße
  10. Lindenstraße
  11. ehemalige Segelmacherei Block
  12. Bürgermeisterhaus
  13. Schiffahrtsmuseum Unterweser e.V.
  14. ehmaliges Kaiserliches Postamt
  15. Oldenburgisch-Ostfriesischer Wasserverband (früher Amtsgericht und Kreishaus)
  16. Kaje und Heukaje

Für die Erkundung auf eigene Faust, können Sie sich hier den Prospekt herunterladen:

 Stadtrundgang “Maritime Wege”
537,25 KB – Downloaddauer bei Modem: 2:37 Min., ISDN: 1:23 Min., DSL: 0:07 Min.

Stadtrundgänge und Nachtwächterrundgänge sind für Gruppen auch zu anderen Terminen buchbar. Wahlweise können sie nach vorheriger Absprache in Deutsch oder Plattdeutsch ausgeführt werden. Nähere Informatinen erhalten Sie bei der Touristinfo Brake unter Tel. 04401 19433

Nachtwächter Führung

Haben Sie Lust die wechselvolle Geschichte Brakes auf eine spannende und unterhaltsame Art und Weise präsentiert zu bekommen? Dann sind Sie hier genau richtig, denn der Braker Nachtwächter ist kein alltäglicher Gästeführer. Bei seinem Rundgang durch die Stadt, schlüpft Wilfried Sagkob in die Rolle des Nachtwächters, der neben den wichtigen historischen Ereignissen viele Anekdoten, Geschichten und Erzählungen in seine Führung einfließen lässt.

Treffpunkt: Kaje 9 (Infopavillon), Brake
Karten erhalten Sie im Infopavillon an der Kaje für 4,00 Euro pro Person.

Die nächste Führung ist am:

Coronabedingt finden bis auf Weiteres keine Nachtwächter Führungen statt.

Kirchenführung

Die Golzwarder Bartholomäus-Kirche ist die älteste im heutigen Stadtgebiet. Sie wurde 1263 erbaut und hat eine lange und wechselvolle Geschichte erlebt. Auf einer Wurt errichtet bot sie Schutz vor Sturmfluten und Angriffen von Feinden. In ihrem Innern gibt es viele interessante Schätze zu entdecken. Zum Beispiel stammt das Taufbecken aus der Werkstatt des berühmten Bildhauers Ludwig Münstermann und an diesem Becken wurde Arp Schnitger, der bedeutendste Orgelbauer der Barockzeit, getauft. Die Orgel, die der Handwerker später für seine Heimatkirche gebaut hat, ist inzwischen ersetzt worden, nur das hölzerne Gehäuse steht noch auf der Empore und einige der Pfeifen sind erhalten geblieben.

Die Kirche erleben können Sie ohne vorherige Anmeldung. Gegen einen geringen Obolus von 4,00 € pro Person und Führung können Sie Ihr Ticket für die Kirchenführung im Infopavillon der Touristinfo Brake oder ganz spontan vor Ort erhalten. Ein Großteil der Einnahmen wird für den Erhalt der Orgel gespendet.

Treffpunkt: Gemeindehaus an der Raiffeisenstraße 21, Brake/Golzwarden

Durch den verheerenden Kirchenbrand Anfang Juli fallen bis auf Weiteres alle Kirchenführungen aus. 

(Änderungen vorbehalten)

Die Kirche im Braker Ortsteil Hammelwarden bestand in 2014 seit 250 Jahren. Sie wurde am 22. Juli 1764 nach vierjähriger Bauzeit eingeweiht. Der Name des Gotteshauses geht auf den dänischen König Friedrich V. zurück, der damals auch über Oldenburg herrschte. Die im 18. Jahrhundert gebaute Friedrichskirche ersetzt die in der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts aus Holz gebaute St.-Vitus-Kirche. Der Innenausbau der Kirche ist Jahre lang nahezu unverändert geblieben. Er vereint traditionelle Gepflogenheit mit damals modernen Elementen. Auf dem zugehörigen Friedhof findet man die Gräber des Braker Schriftstellers, Malers und Dichters Georg von der Vring (einziger Ehrenbürger der Stadt) sowie von Admiral Karl Rudolf Brommy. Grabkeller, Grabstelen und Denkmäler zeugen von den verschiedenen Epochen der Geschichte dieser Gemeinde.

Die Orgel ist eine Arbeit von Johann Hinrich Klapmeyer (Oldenburg) aus dem Jahr 1766. Der prächtige Orgelprospekt füllt mit den verglasten Kirchenstühlen an Nord- und Südwand die gesamte Westseite der Kirche. 24 Register umfasst die Orgel, einige sind noch original.

Die Kirche erleben können Sie ohne vorherige Anmeldung. Gegen einen geringen Obolus von 4,00 € pro Person und Führung können Sie Ihr Ticket für die Kirchenführung im Infopavillon der Touristinfo Brake erhalten. Wenn Sie sich spontan entscheiden, hält der Gästeführer vor Ort auch noch einige Tickets bereit.

Treffpunkt: Am Eingang der Kirche, Hammelwarder Straße

Die nächsten Führungen finden statt am:

Coronabedingt finden bis auf Weiteres keine Kirchenführungen statt. 

(Änderungen vorbehalten)

#unser

brake

Brake Tourismus und Marketing e.V. Logo

KOmm vorbei

  • Kaje 9 | 26919 Brake
  • Telefon: 04401 19433
  • info@brake-touristinfo.de
  • Mo. - Fr.: 10.00 - 16.00 Uhr
  • SA.:           10.00 - 13.00 UHR