Admiral Brommy

Admiral Brommy

"Lever dood as Slaav" sagt der Stadländer Friese!

Stadland und Rodenkirchen

Die Gemeinde Stadland hat zu beiden Seiten Wasser zu bieten. Im Osten fließt die Weser, im Westen liegt hinter den Deichen der Jadebusen.

Seefelder Mühle. Foto: Bürger- und Touristikinformation StadlandDer Ort Rodenkirchen wirde nach der St.-Matthäus-Kirche benannt, die im 12. Jahrhundert gebaut wurde. Der romanische Bau liegt auf einer Wurt, dennoch wurde er bei der Zweiten Marcellus-Flut 1362 beschädigt. Der Holzbildhauer Ludwig Münstermann fertigte 1619 den barocken Altar der Kirche.

Die Seefelder Mühle beherbergt ein Kulturzentrum, in dem regelmäßig Ausstellungen, Konzerte und weitere Veranstaltungen stattfinden. Auch der Landfrauenmarkt ist einen Besuch wert.

Bronzezeithaus. Foto: Bürger- und Touristikinformation StadlandBei Ausgrabungen in Hartwarderwurp fand man Spuren eines Bronzezeithauses. Im heutigen Nachbau des Gebäudes werden die Funde ausgestellt und erhalten Sie einen Einblick in das Leben vor rund 3.000 Jahren.

Dielenschiff Hanni. Foto: Bürger- und Touristikinformation StadlandDas Naturschutzgebiet Strohauser Plate ist im Rahmen von Gästeführungen zu besichtigen, und der Blick auf die Weserinsel mit ihrem reichhaltigen Vogelbestand zählt zu den schönsten Ausblicken der Region. Außerdem fährt das Historische Dielenschiff Hanni mehrere Touren entlang der Strohauser Plate und über die Kanäle.

Kontakt vor Ort:

LogoGemeinde Stadland
Bürger- und Touristikinformation Stadland
Am Markt 1
26935 Stadland-Rodenkirchen
Tel.: 04732 - 8989
Mail: touristik(at)stadland.de
Info: www.stadland.de

Fotos: Bürger- und Touristikinformation Stadland